Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Vorsorge: Darmspiegelung

 

Die Darmspiegelung ist die Vorsorgeuntersuchung schlecht hin, weil durch sie Krebsvorstufen (Polypen) oder auch Darmkrebs im Frühstadium erkannt und minimal invasiv (Schlingenabtragung von Polypen oder laparoskopische Teilentfernung des tumorbefallenen Darmes) behandelt werden können.

 

Wenn Sie älter als 55 Jahre alt sind, wird diese Untersuchung zweimal im Abstand von 10 Jahren von Ihrer Kasse getragen. Aber auch inder Gruppe der Jüngeren ist ein bestimmtes Darmkrebsrisiko vorhanden, das ab dem 40.Lebensjahr kontinuierlich ansteigt. Leider erfolgt bei dieser Gruppe (noch) keine Finanzierung durch die Kassen.